Über mich

Jairo Thoma

Ich lebe im Toggenburg zusammen mit meiner Partnerin und meinem Sohn.

Ich lebe und atme die Fotografie, liebe die Energie, die Herausforderung, die Kreativität und die neuen Freunde, die ich auf dem Weg finde.​

 

Meine Arbeit basiert auf einem leidenschaftlichen Glauben an den Wert und die Bedeutung der Fotografie. Es ist ein Medium, durch das wir im Bruchteil einer Sekunde die Zeit einfrieren und für immer Momente der Freunde, des Staunens, des Glücks, der stillen Betrachtung und der grossartigen guten Laune festhalten können:

 

all die unzähligen Emotionen, die den Menschen ausmachen. ​Ich glaube, dass gute Fotografie ein Schlüssel zu einer schönen Erinnerung sind und uns zu einer Zeit und einem Ort, zu einer Person oder Tier und einem Gefühl zurückversetzen kann.

 

Grossartige Fotos erinnern uns daran, wie die Dinge waren und lassen uns schätzen, wie die Dinge jetzt sind. ​Wenn ich auf die Fotos meiner Kindheit zurückblicke, erwische ich mich oft dabei, dass ich zum Telefon greife, nur um mich bei meiner Mutter oder einem meiner Geschwister zu melden, und ein Blick auf die Wand daran erinnert, wie wichtig sie für mich sind.

_DSC5027.jpg

Was die Kunden sagen

Absolut empfehlenswert! Gute Beratung, sehr netter Fotograf, sehr schöne Bilder!

Die alte Dame

Es war ein sonniger Morgen, als ich auf dem Heimweg einer alten Dame begegnete.

Sie hatte Körbe voller Blumen dabei und wirkte sehr erschöpft.

Ich habe sie gefragt, wo sie denn wohnt und ihr angeboten, die Körbe bis nach Hause zu tragen. Das Angebot hatte sie dankend angenommen.

Als wir ankamen, bat sie mich in ihr Haus, um ein Glas Tee zu trinken,

welches ich ebenfalls dankend annahm.

Sie erzählte mir ihre ganze Lebensgeschichte mit viel Freude und Emotionen

und aus einem Glas Tee wurden 4.

 

Als ich sie fragte, ob sie etwas ändern würde, wenn sie die Chance hätte, antwortete sie:

''Bilder… Ich hatte gute 90 Jahre in meinem Leben, aber jetzt wo alle gestorben sind, verschwinden die Erinnerungen immer mehr und ich habe viel zu wenig Bilder von mir und meiner Familie."

Diese Worte haben mich sehr berührt und mich dazu motiviert Fotograf zu werden.